Die Art und Höhe individueller Vermögenswerte ist grundsätzlich die Privatsache eines Menschen, der darüber keine Informationen abgeben muss. Dieses Grundrecht ändert sich immer dann, wenn eine Person aus rechtlichen Gründen oder per Gerichtsbeschluss Auskunft über seine persönlichen Vermögensverhältnisse geben muss.

Nachweis von VermögenDie möglichen Auslöser für eine solche Maßnahme können dabei sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld zu finden sein.

Typische Fälle, in denen von einer Person ein aktueller Vermögensnachweis verlangt werden kann, sind laufende Scheidungsverfahren – oft in Verbindung mit Streit um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder –, die Klärung von Erbschaftsangelegenheiten oder die Berechnung der Leistungshöhe beim Arbeitslosengeld.

 

Lassen Sie sich beraten

Schildern Sie uns Ihren Fall, und wir prüfen ganz individuell, wie wir die für Sie besten Ergebnisse realisieren können. Sie bleiben so lange anonym, wie Sie es wünschen. Erst bei Auftragserteilung geben Sie uns Ihre Identität preis.

Menschen, die ihr Vermögen nicht oder nur teilweise angeben wollen, um Zahlungsverpflichtungen gleich welcher Art nicht nachkommen zu müssen, entwickeln oft eine ausgeprägte Energie. Dies kann dazu führen, dass es ihnen trotz der Erhebungen und Nachforschungen von Ämtern, Polizei oder Gerichtsvollziehern gelingt, ihre durchaus vorhandenen Werte clever zu verbergen.

Wenn selbst öffentliche Stellen an der genauen Erfassung des Vermögens der betreffenden Personen scheitern, ist für Privatpersonen oder Unternehmen dieses Unterfangen oft sogar deutlich schwerer. In diesen Fällen lohnt sich das Hinzuziehen einer professionell arbeitenden Detektei mit ausgewiesener Erfahrung rund um den zielsicheren Nachweis tatsächlich vorhandener Vermögenswerte.

Vermögensverhältnisse werden oft bewusst verschleiert

Unsere Detektei verfügt über alle ermittlungstechnischen Voraussetzungen, mit denen vermutete Ungleichgewichte zwischen der Vermögensangabe und den real existierenden Werten beweisbar dargestellt werden können. In vielen Fällen beginnt die Recherche mit dem Ermitteln der Anschrift – gegebenenfalls auch der Zweitwohnsitze – des der Falschangabe Verdächtigten. Auf dieser Grundlage kann oft bereits ein guter Überblick über Anlagevermögen wie Grundstücke oder Autos sowie in welcher Form auch immer vorhandene finanzielle Mittel gewonnen werden. Typisch ist in diesem Zusammenhang oft ein verschwiegenes geregeltes Einkommen, was in aller Regel sehr schnell in Erfahrung gebracht werden kann.

Immer häufiger greifen die Menschen, die ihr Vermögen vor Entdeckung schützen wollen, zu kriminellen Mitteln, indem sie Transaktionen ihres Geldes auf schwarze Konten im In- oder Ausland realisieren. Für den Laien ist es hier kaum möglich, eine solche Vorgehensweise zu entdecken oder gar nachzuweisen. Die erfahrenen Ermittler unserer Detektei können die betroffenen Gläubiger oder Bezugsberechtigten von Leistungen nicht nur kompetent beraten. Sie haben umfangreiche Taktiken in ihrem Repertoire, mit denen sie oft sogar unter schwierigen Bedingungen ans Ziel des Vermögensnachweises kommen.

Unterhaltsfälle bieten ein typisches Gebiet, wenn es um die Verdunkelung von Vermögen geht. Klassischer Fall ist, dass eine Person für den ehemaligen Partner unterhaltspflichtig ist, aber vorgibt, arbeitslos oder insolvent zu sein. Ähnliche Fälle gibt es bei Menschen, die beispielsweise nach einem Unfall in einem Prozess zu Schadensersatz verurteilt wurden, aber ebenfalls behaupten, die geforderte Summe keinesfalls begleichen zu können.

Die Betroffenen, die auf die ausstehenden Zahlungen warten und nicht einmal wissen, ob sie überhaupt mit deren Eingang rechnen können, machen meistens eine emotionale Achterbahnfahrt zwischen Entsetzen, Wut und Ohnmacht durch. Vor allem dann, wenn sie bemerken, dass sie von Polizeiseite aus wenig Hilfe bekommen und ihnen die Konsultation eines Anwalts zwar Kosten, aber eher wenig Erfolg verspricht. Der einzig aussichtsreiche ist oft der Weg in eine Detektei, die mit dem speziellen Handwerkszeug für die Feststellung von Vermögenswerten vertraut ist.

Detektive liefern die Beweise für verstecktes Vermögen

Ziel unserer professionellen Ermittlungstätigkeiten ist es, eindeutige Fakten zu liefern, die im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung Bestand haben. In vielen Fällen können diese Beweismittel durch Beschattung des Verdächtigten, Befragungen im Umfeld der betreffenden Person oder weitere aufwendige Nachforschungen erbracht werden. Nicht selten erbringen wir den Einkommensnachweis einer angeblich arbeitslosen Person und können die verschleierten Vermögensverhältnisse des Betreffenden aufdecken.

Unsere Detektei liefert eindeutige und nachvollziehbare Ermittlungsergebnisse, die vor Gericht als Beweis anerkannt werden. Mit ihrer Hilfe können die verdächtigen Personen der vorsätzlichen Täuschung beziehungsweise des Betrugs überführt werden. Damit leisten unsere Detektive einen wichtigen Schritt bei der Durchsetzung der Forderungen, die nun mit guten Erfolgsaussichten eingeklagt werden können.

Gerade, wenn es um den ehemaligen Partner geht, scheuen sich viele Anspruchsberechtigte vor dem Einschalten einer kompetenten Detektei. Hier ist der Gedanke hilfreich, dass es sich bei diesem Vorgang um ein völlig legales Verfahren handelt, mit dessen Hilfe effektiv der eigene Rechtsanspruch durchgesetzt werden kann. Die Täuschung beziehungsweise der Betrug liegt in der Verantwortlichkeit desjenigen, der durch das Verschweigen seines Vermögens bewusst die Ansprüche anderer Personen missachtet. Insofern ist es nur eine logische Konsequenz, dass sich getäuschte Personen zur Wahrung ihrer Rechte die Chance der beweisenden Aufdeckung bei einer professionellen Detektei suchen.