Scheiden tut weh. Dieser weise Spruch betrifft nicht nur die nicht einvernehmliche Scheidung, bei denen einer der beiden Partner massiv unter der Trennung leidet. Der Scheidungsschmerz ist auch nicht immer auf dem finanziellen Verlust begründet, den ein Ehepartner häufig erleiden muss.

Klärung des SorgerechtsDie emotionalsten Auseinandersetzungen – im privaten Kontext und vor Gericht – sind meist die, bei denen erbittert um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder gestritten wird. Streitigkeiten, die im Übrigen nicht nur bei der Ehescheidung an der Tagesordnung sind, sondern auch beim Scheitern nicht ehelicher Lebensgemeinschaften ausgetragen werden.

Für die mit dem Fall betrauten Richter gehören Sorgerechtsfälle zu den schwierigsten Entscheidungen in ihrem beruflichen Alltag. Zum einen, weil die moralische Verpflichtung besteht, die für die betreffenden Kinder bestmögliche Lösung zu finden. Zum anderen, weil gerade in Sorgerechtsprozessen unverhältnismäßig häufig und zudem auch unter Umständen sehr dreist gelogen wird.

Lassen Sie sich beraten

Schildern Sie uns Ihren Fall, und wir prüfen ganz individuell, wie wir die für Sie besten Ergebnisse realisieren können. Sie bleiben so lange anonym, wie Sie es wünschen. Erst bei Auftragserteilung geben Sie uns Ihre Identität preis.

Der hoch emotionale „Streitgegenstand“ Kind führt nicht selten dazu, dass sich die beiden Parteien vor Gericht gegenseitig bewusst schlecht machen. Das geht so weit, dass manche Menschen dem Ex-Partner sogar die Delikte wie die Vernachlässigung oder Misshandlung des Kindes, Drogen- oder Alkoholmissbrauch oder Straftaten nachsagen. Doch auch der umgekehrte Fall ist denkbar: Der ehemalige Partner ist aufgrund seines Lebenswandels wohl tatsächlich nicht in der Lage, das Kind ausreichend zu versorgen, streitet dies aber ab.

Für den Laien ist es schwer, die erforderlichen Beweise zu erbringen. In diesem Fall hilft unsere in Sorgerechtsstreitigkeiten erfahrene Detektei dabei, ausreichend Beweismaterial zu sichern, das einer gerichtlichen Auseinandersetzung auch standhält. Man kann es gerade bei diesen hoch emotionalen Verhandlungen nicht oft genug betonen, dass Betroffene sich den Rat und das Know-how einer professionellen Detektei an die Seite holen sollten.

Eigeninitiative ist oft der schlechtere Alternative

Nachforschungen auf eigene Faust, die die Unzuverlässigkeit des Partners beziehungsweise dessen Unfähigkeit zur Kindererziehung dokumentieren sollen, gehen oft nach hinten los. Es fehlen nicht nur die zwingend notwenigen Kenntnisse und technischen Ausrüstungsgegenstände eines berufsmäßigen Ermittlers, sondern im schlimmsten Fall bringt man sich mit – oft sogar illegaler – Überwachung im Sorgerechtsstreit in die schlechtere Position. Wichtig ist es, trotz oder gerade wegen der Angst und Sorge um das Kind zu bedenken, dass ein Ermittler bei seinen Nachforschungen und der Dokumentation der Überwachungsergebnisse schon alleine aufgrund seiner emotionalen Distanz sicherer und zielorientierter handeln kann.

Unsere Detektei verfügt über Ermittler, die mit umfangreichen Spezialkenntnissen in Sorgerechtsangelegenheiten ausgestattet sind. Nicht selten ist der Streit ums gemeinsame Kind zusätzlich mit Unterhaltsansprüchen oder anderen finanziellen Forderungen verknüpft, die zusätzliche Brisanz in die ohnehin explosive Stimmung zwischen den ehemaligen Partnern bringen. Unsere Ermittler arbeiten ruhig und konzentriert daran, ein möglichst umfangreiches Beweismaterial zu sichern. Kann eindeutig nachgewiesen werden, dass der Partner, der das Sorgerecht beansprucht, beispielsweise unter einer Spielsucht leidet oder – im Falle von Ehepartnern mit unterschiedlicher kultureller Herkunft – bereits Vorkehrungen getroffen hat, das Kind in sein Heimatland zu entführen, sind wesentliche Voraussetzungen für einen erfolgreichen Sorgerechtsprozess vorhanden.

Wir setzen bei Sorgerechtsaufklärung auf moderne Technik

Die von unserer Detektei eingesetzte Überwachungstechnik hängt dabei von der individuellen Sachlage und den gewünschten Beweisen ab. In den meisten Fällen beginnen unsere Ermittlungen aber damit, den ehemaligen Partner zu überwachen und – falls vorhanden – Fehlverhalten, das für den Sorgerechtsstreit relevant ist, zu dokumentieren. Dies erfolgt mithilfe exakter Protokolle, die durch beweisende Bild- und Tonaufnahmen, aber in manchen Fällen auch durch belastende Schriftstücke oder Zeugenaussagen untermauert werden können.

Trotz der aufwendigen Observation und Beweissicherung verlaufen die Ermittlungen unserer hochqualifizierten Detektive so diskret und unauffällig, dass der Beobachtete keinen Verdacht schöpfen kann oder gar gewarnt wird. Der zeitliche und räumliche Einsatz unserer Mitarbeiter kennt dabei keine Grenzen: Nachforschungen zu jeder Tageszeit sowie – soweit erforderlich – Auslandseinsätze gehören zum Repertoire jedes professionellen Detektivs. Vor allem aufwendige Recherchearbeiten sprechen wir jedoch mit dem jeweiligen Auftraggeber im Vorfeld ab.

Auch im Hinblick auf verweigerten Unterhalt kann unsere Detektei den geschädigten Personen wertvolle Unterstützung leisten. In vielen Fällen ist es die Behauptung des Ex-Partners, zahlungsunfähig zu sein, die den Einsatz unserer Ermittler erfordert. Sollte der Beschuldigte sein Vermögen falsch angegeben haben, Geld auf geheime Konten transferiert haben oder sein Einkommen aus illegaler Beschäftigung erwirtschaften, bleibt dies einem erfahrenen und kompetenten Ermittler nicht lange verborgen. Die Folge der überführenden Beweise vor Gericht: Der Beschuldigte muss nicht nur die offenen Unterhaltsbeträge nachzahlen, sondern auch damit rechnen, dass seine arglistigen Täuschungsversuche geahndet werden. Häufig kann auch erreicht werden, dass er die Kosten der detektivischen Ermittlung übernehmen muss.